Berichte des Jahres 2016
 

Athletikpokal für die AK 6-8

- 20. Februar 2016 in Rostock -

Am 20.02.2016 fuhr der TSV 1997 Oranienburg mit drei Mädchen der AK 6-7, ihrer Trainerin und einer Kampfrichterin nach Rostock zur Athletikabnahme der AK-Stufen. Es nahmen insgesamt 66 Turnerinnen aus neun verschiedenen Vereinen teil (Rostock, Steglitz, Potsdam, Berlin, Brandenburg, Falkensee, Lichtenrade, Erkner und Oranienburg).
In den letzten Wochen hatten sich die Mädchen im Training bestmöglich auf die schwierigen Anforderungen der AK-Stufen vorbereitet und ausdauernd die Kraftstationen geübt. Für Amy Stanke, Alexandra Nestroy und Laura Schütze war dieser Tag besonders aufregend. Es war ihr erster großer, vereinsexterner Wettkampf an dem sie teilnehmen konnten.
Alle Mädchen haben ihr Bestes gegeben und tolle Plätze erzielt. In der AK6 (18 Teilnehmer) belegte Laura den 8. und Amy den 10. Platz. Alexandra musste bereits in der AK7 (26 Teilnehmer) starten und belegte dort den 25. Platz.

Verfasser: Charlotte Kaiser

nach oben

Bernsteinpokal

- 19. März 2016 in Ribnitz-Damgarten -

Am 19.03.16 sind sechs Turnerinnen zu unserem beliebten Bernsteinpokal nach Ribnitz-Damgarten gefahren. Der Einstieg in das Wettkampfjahr hat für unsere Mädchen erfolgreich begonnen.
Juliane Klotz holte sich zum Sieg in der Altersklasse 11 auch den Goldpokal aller Turnerinnen der LK 4 durch ihre sehr hohe Gesamtpunktzahl.
In der Altersklasse 12 konnte sich Fanny Meilick den LK 3-Sieg vor Anna Lakatos auf Platz 2 und Sophia Nerusch auf Platz 3 sichern.
Einen guten, jedoch hölzernen 4. Platz erturnte sich Sophia Kühne in der Altersklasse 13 der LK 3.
Bei den Jugendlichen konnte sich Fée Warsow mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,05 Punkten in der LK 3 den goldenen Pokal erturnen. Dies lässt auf sichere Wettkämpfe hoffen.

Verfasser: Jeannine Staat

nach oben

Freizeit-Futsalturnier

- 20. März 2016 in Oranienburg -
TSV 1997 I und II belegen die ersten beiden Plätze

Der TSV 1997 konnte zwei Mannschaften stellen, welche beide mit einem mehr oder weniger knappen zweiten Gruppenplatz ins Halbfinale einzogen. Dort setzten sich beide Teams durch, so dass der Turniersieg bereits nach den Halbfinals sicher an den TSV ging. Das Finale gewann die "Erste" dann im 9 Meterschiessen.

Ergebnisübersicht

nach oben

40. Eberswalder Turnertreff

- 02/03. April 2016 in Eberswalde -

Am ersten April-Wochenende ging es mit einer Delegation aus sechs Turnerinnen und fünf Turnern, sowie fünf Kampfrichtern und Kampfrichterinnen des TSV 1997 e.V. zum 40. Eberswalder Turnertreff. Der Wettkampf eröffnet traditionell die Wettkampfsaison der Jugend und Erwachsenen Turner ab 14 Jahren und ist bundesländerübergreifend ausgeschrieben.
Am Samstag starteten die Damen und Herren der Altersklassen. Hier werden die Männer und Frauen in Altersklassen in 5-Jahres-Abständen eingeteilt, beginnend mit der B25 und endend mit der B75 der Damen, bei den Herren sogar mit der B80. Die drei Oranienburger Damen waren hoch motiviert dabei und konnten ihren Wettkampf mit zwei tollen 2. Plätzen (Ina Beckmann B30, Manuela Masch B35) und einem 3. Platz (Franziska Stutzki B25) abschließen. Als zusätzlichen Anreiz stellt der Ausrichter SV Motor Eberswalde für die Sieger in jeder Altersklasse ein Wurstpaket als Präsentkorb als Preis zur Verfügung. Dieses wurde in diesem Jahr leider knapp verpasst, aber steht im nächsten Jahr wieder ganz oben bei der Zielsetzung.

Am Abend ging es für alle Teilnehmer in das DORADO-Feriendorf in Marienwerder zur Abendveranstaltung mit Buffet und Tanz. Erstmals fand die Veranstaltung nicht traditionell  in der Jugend- und Erholungsstätte am Werbellinsee statt. Der neue Veranstaltungsort gefiel den Oranienburgern Sportlern aber außerordentlich gut und man verbrachte eine tanzreiche Nacht im gemütlichen Feriendorf.
Am Sonntag ging es für die Kürklassen der Jugend und Erwachsenen Turner und Turnerinnen an den Start. Feé Warsow behauptete sich in der anspruchsvollen LK2 (Jugend) gut und erturnte sich den 2. Platz. Auch Josephin Kühne kam gut durch den Wettkampf und konnte sich in der LK3 (Erwachsene) gemeinsam mit der Hennigsdorferin Katrin Hattke den 2. Platz erturnen. Hier gewann die Ex-Oranienburgerin Lisa Spendel, welche nun für den SC Berlin turnt. Viktoria Fischer konnte sich mit Platz 11 im Mittelfeld der LK3 (Jugend) behaupten.
Im männlichen Bereich stellten sich die beiden Turner Marcel Radeke und Alexander Giebel dem schwierigen Programm der LK2. Alexander konnte am Sprung mit einem Tsukahara (Überschlag mit 1,5 Salto rückwärts)  den Tageshöchstwert erturnen, wurde insgesamt 4. im Mehrkampf. Marcel platzierte sich mit Platz 3 auf dem Treppchen. Für Eugen Kutscharski war es erst der zweite Wettkampf überhaupt in der Erwachsenenklasse. Er erturnte sich Platz 6. Die beiden Youngsters Niels Pfänder und Patrice Warsow erreichten in der LK3 (Jugend) Platz 4 und Platz 7.

Alles in allem war der TSV 1997 e.V. äußerst zufrieden mit den Wettkampfergebnissen und der Organisation dieses großen Events.

nach oben

Havelpokal

- 16. April 2016 in Brandenburg a.d. Havel-

Unser kurzfristiger Entschluss zum Havelpokal nach Brandenburg a.d. Havel zu fahren hat sich wieder einmal gelohnt.
Trotz einiger Stürze und vieler kleiner Fehler endete dieses Event mit drei Medaillenplätzen für die Mädchen der LK3-Mannschaft des TSV 1997. Fanny Meilick holte sich hier den Siegerpokal und ließ damit Anna Lakatos mit Platz 3, Sophia Kühne mit Platz 7 und Sophia Nerusch mit Platz 10 hinter sich. Die dritte Medaille, in Bronze, sicherten sich die vier als Mannschaft.
Am Nachmittag kämpfte dann Juliane Klotz zusammen mit vier frisch in den Kür-Bereich gewechselten Mädchen um den Havelpokal in der LK 4. Für den ersten Wettkampf zeigten Sarah Gutschmidt und Tara Förster gute Leistungen, mussten jedoch durch Aufregung gerade am Schwebebalken den zehn Zentimetern weichen. Damit die drei überhaupt als Mannschaft antreten konnten, erhielten sie Verstärkung aus unserer derzeitigen AK8. Lilli Benckendorff und Leni Lakatos zeigten, dass auch die Mädchen der AK8 durch das bisher trainierte Athletik- und Technik-Programm bei den Großen mithalten können. Gemeinsam erturnten sich die fünf Mädchen einen sehr guten mittleren Mannschaftsplatz (Platz 7) der durch den 5. Platz von Juliane Klotz in der Einzelwertung abgerundet wurde.

Verfasser: Jeannine Staat

nach oben

Landesmeisterschaft Einzel - Jug/Erw

- 30. April 2016 in Kienbaum -
TSV 1997 heimst 2 Landesmeister- und 2 Vize-Titel ein

Gerade einmal vier Wochen nach dem Eberswalder Turnertreff starteten die Oranienburger Turnerinnen und Turner am 30. April bei den Landesmeisterschaften der Jugend/Erwachsenen in Kienbaum und bewiesen souverän ihr Können. Insgesamt konnten bei den Meisterschaften im Gerätturnen des Landes Brandenburg zwei Landesmeistertitel und zwei Vize-Landesmeistertitel erturnt werden.
Reges Treiben herrschte in der Sporthalle des Bundesleistungszentrums in Kienbaum, wo auch schon die deutsche Turn-Elite um Fabian Hambüchen und Co. in der Vergangenheit verschiedenste Trainingslager und -einheiten absolvierte.
In der Leistungsklasse LK 2 der Männer riefen die beiden männlichen Teilnehmer des TSV 1997 Oranienburg sehr überzeugend ihr Programm ab. Marcel Radeke siegte in dieser Klasse mit 65,05 Punkten vor Vereinskamerad Alexander Giebel (62,25 Punkte).

Die meisten Teilnehmerinnen meldete der TSV 1997 in der erwachsenen Klasse LK 3 weiblich. Hier konnte Franziska Stutzki (50,30 Punkte) mit nur zwei Zehnteln Abstand hinter der Landesmeisterin aus Eberswalde die Silbermedaille und damit den Vize-Landesmeistertitel erturnen. Auf Platz 4 landete TSVlerin Ina Beckmann (48,45 Punkte) ganz knapp vor den Vereinskameradinnen Josephin Kühne (5. Platz; 48,40 Punkte) und Charlotte Kaiser (6. Platz; 47,55 Punkte). Ohne größere Patzer können alle vier Damen auf einen wirklich guten Mehrkampf-Wettkampf an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden zurückschauen.
Die Oranienburger Jugendlichen der LK 3 weiblich hingegen hatten etwas mit Ihren Nerven zu kämpfen, belegten am Ende aber immerhin einen guten 6. Platz (Viktoria Fischer; 47,65 Punkte) und den 16. Platz (Leonie Kusch; 44,65 Punkte). Besonders am „Zitter“-Balken und am Stufenbarren müssen die Mädchen daran arbeiten, noch routinierter zu werden. Jessica Schuster konnte nach dem Einturnen leider verletzungsbedingt den Wettkampf nicht antreten.

Der höchsten Leistungsklasse LK1 weiblich stellte sich die 13jährige TSV-Turnerin Fée Warsow. Sie zeigte einige sehr schwierige Elemente im Wettkampf, von denen leider nicht alle gelangen. Nichtsdestotrotz siegte sie am Ende mit einem guten Gesamtwettkampf und qualifizierte sich mit dem Landesmeistertitel für den Deutschland-Cup, welcher am 11.6.2016 in Waging (Bayern) stattfindet.

Verfasser: Franziska Stutzki

nach oben

53. Oranienburger Pokalturnen

- 12./13. November 2016 in Oranienburg -

 

 

nach oben

23. Oranienburger Kinderklassenpokal

- 26. November 2016 in Oranienburg -

 

 

nach oben