03 viktoria fischer s

Fischer gewinnt Mehrkampf-Gold

21. April 2018 in Falkensee

In Falkensee fanden die Mehrkampf-Landesmeisterschaften im Gerätturnen der Jugend und Erwachsenenklassen mit knapp 140 gemeldeten Teilnehmern statt. Ausrichter war der Turnbezirk Prignitz, der in Gemeinschaftsarbeit des TSV Falkensee, des SV Stahl Hennigsdorf und des TSV 1997 Oranienburg die Organisation und Durchführung übernahm.

Im ersten Durchgang des Tages starteten die Männerklassen der Jugend/Erwachsenen und die Damenklasse LK4 (Kür). In diesen Klassen stellte der TSV 1997 Oranienburg keine Turner und Turnerinnen.04 charlotte kaiser s

05 kaiser fischer sUm 14.00 Uhr begann der zweite Durchgang des Tages mit den Damenklassen der LK 3 bis LK 1 (Kür). Der TSV 1997 ging mit vier Damen im Erwachsenbereich der LK 3 an den Start. Die 17-jährige Viktoria Fischer turnte bereits drei souveräne Übungen an den Geräten Boden, Sprung und Stufenbarren und lag nach dem dritten von vier Geräten auf Platz 1 der Gesamtwertung. Nun hieß es noch eine sichere Balkenübung am letzten Gerät zu präsentieren um ganz vorn auf dem Podest zu landen. Nach einem winzigen Fehler beim Aufgang turnte Viktoria die Übung nahezu perfekt zu Ende und wurde mit einer überragenden Wertung von 13,75 Punkten am Balken belohnt. Dies war die Tageshöchstwertung an allen Geräten des Wettkampfes. Sie sicherte sich damit die Goldmedaille im Mehrkampf (50,75 Punkte).

Ihre Vereinskameradin Charlotte Kaiser sicherte sich nach einer ebenso fehlerlosen Balkenübung den Vize-Mehrkampftitel der Klasse LK 3 (49,05 Punkte) vor der Eisenhüttenstädterin Lisa Radloff (47,95 Punkte). Amelie Dückert erturnte sich Platz 5 mit 47,80 Punkten. Josephin Kühne vom TSV 1997 belegte Platz 8 der Gesamtwertung. Die TSV Damen zeigten allesamt große Nervenstärke am Balken, was ihnen am Ende eine gute Gesamtleistung als Verein einbrachte.

In der Jugendklasse der LK3 startete die 13-jährige Anna Lakatos im größten Teilnehmerfeld nach längerer Wettkampfpause für den TSV 1997. Sie belegte eine soliden 17. Platz im Mittelfeld und konnte besonders mit einer guten Bodenübung überzeugen. (Krohn)

Sponsoren

logo oburg