2018 11 11 opt kreis s

09./10. November 2019

Am vergangenen Wochenende fand in der Turnhalle des Louise-Henriette-Gymnasiums zum 56. Mal das Oranienburger Pokalturnen statt. 160 Turner und Turnerinnen ab 14 Jahren aus fünf Bundesländern folgten der Einladung nach Oranienburg und gingen in drei Pokalklassen an die Geräte. Der Wettkampf-Modus besagt, dass jeweils die ersten beiden Mannschaften auf- und die letzten beiden Mannschaften absteigen in die nächste Pokalklasse.

 

 

Der TSV 1997 Oranienburg war mit einer Damenmannschaft in der mittleren Pokalklasse am Samstagvormittag am Start. Die Damenriege um Josephin Kühne (22), Amelie Dückert (20), Anna Lakatos (15), Sophia Kühne (16), Anna Bäuerle (26) und Viktoria Fischer (18) belegte den 8. Platz im „Kleinen Pokal“. Somit konnten sie das Ziel „Klassenerhalt“ nicht erfüllen und starten im nächsten Jahr im „Einsteiger Pokal“. Nach erster Enttäuschung nimmt die Mannschaft das Ergebnis als Motivation mit ins nächste Trainingsjahr. Mehr Kraft, Kondition und das Erlernen neuer Schwierigkeiten steht auf dem Programm, um im nächsten Jahr mit der Konkurrenz mithalten zu können.
Die Pokale im weiblichen Bereich gingen an den SC Berlin (Großer und Kleiner Pokal) und den TSC Strausberg (Einsteiger Pokal). Bei den Männern gewann der SC Potsdam (Großer Pokal) und der TSV Falkensee (Kleiner Pokal). Im männlichen Bereich konnte in diesem Jahr leider keine Mannschaft des TSV 1997 gestellt werden.
Das Pokalturnen ist jedes Jahr eine Mammutaufgabe für den Ausrichter. Neben den drei Wettkampfdurchgängen gibt es noch eine „Turnerparty“ mit Tanz und Buffet im Bungalowdorf in Neuendorf mit über 120 Gästen.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und freuen uns auf das 57. Oranienburger Pokalturnen am 07./ 08. November 2019.